Auch der Frühlingsmonat März lockt die Blicke himmelwärts

    

Mit Erreichen der Tag- und Nachtgleiche am 20.3. beginnt der Frühling. Wenig später, am 26.3. müssen alle Uhren auf Sommerzeit (MESZ) umgestellt werden. Dadurch verschiebt sich die abendliche Ankunft der Sterne um 1 Stunde nach hinten – die Nacht wird „gefühlt“ kürzer. Umso wichtiger ist es, auch zum Schutz aller nachtaktiven Tiere, künstliches Licht (z.B. für Straßen, Plätze, Fassaden, Werbung, Privatbereich) aufs Nötigste zu beschränken. Wo das geschieht, lohnt es der Himmel reichlich:

Westlich der von Nord nach Süd verlaufenden Milchstraße tummeln sich noch die lichtstarken Wintergäste Orion, Großer Hund mit seinem prächtigen Sirius, Stier samt Aldebaran und Plejaden, Widder und Andromeda. Entlang der Sonnenbahn, der Ekliptik, wandern Zwillinge, Kleiner Hund und Krebs durch die Nacht. Ihnen folgen die Frühlings-Sternbilder Löwe, Haar der Berenike und Jungfrau. Letztere lässt ihren Glanzstern Spica vom „Planetenkönig“ Jupiter begleiten. Diese beiden bekommen am 14.3. Besuch vom Mond. Durch den Nordhimmel kurvt der Große Wagen, mit dem Deichselbogen auf den orangegelben Riesenstern Arktur aus dem Sternbild Bootes zeigend. Weitere markante Sterne sind Capella im Fuhrmann und Regulus im Löwen.

 

Sternkarte_Frühling-1024x712

Außerdem präsentiert der März alle frei sichtbaren Planeten! Sogar der seltene Merkur zeigt sich ab 20.3. nach Sonnenuntergang im Westen. Von dort grüßt abends auch der rötliche Mars. Saturn bevorzugt die frühen Morgenstunden vor Sonnenaufgang im Osten. Jupiter strahlt die ganze Nacht hindurch. Venus ist zu Monatsbeginn noch Abendstern im Westen, versinkt dann unterm Horizont und kommt erst am Monatsende im Osten als Morgenstern wieder.

Insgesamt dürfen wir uns also auf vielerlei nächtlich Schönes freuen – hoffentlich ohne störendes Kunstlicht! Leicht prüfen lässt sich die Nachtqualität übrigens an Praesepe („Krippe“). Das ist ein Sternhaufen im Sternbild Krebs mit über 1000 Sternen mitten im Planetenweg. Wenigstens eine 2-stellige Anzahl sollte im Fernglas zu erkennen sein.

Guten Erfolg beim Zählen und viele prächtig funkelnde Märznächte wünscht das Team des Sternenparks (www.sternenpark-rhoen.de) im Biosphärenreservat Rhön (rm/sf)