Des Himmels Nachtlaufsteg betreten im September die Planeten!

Mit Herbstbeginn am 22.9. ist wieder Halbzeit auf unserer Jahresreise um die Sonne. Tag und Nacht werden gleich lang sein, und die Sonne wird genau von Ost nach West wandern – kein Magnetkompass könnte es genauer zeigen. Danach werden die Nächte länger und der Weg der Sonne tagsüber kürzer.
Das besondere Geschenk des diesjährigen Septembers sind nach und nach alle frei sichtbaren Planeten. Zwar wird sich Jupiter ab Monatsmitte abends im Westen verabschieden, doch sein entfernter Nachbar Saturn ist den ganzen Monat über bis fast Mitternacht auf dem Planeten-Laufsteg, der Ekliptik, zu finden. In den Stunden vor Sonnenaufgang übernimmt dann Venus als strahlender Morgenstern die restliche „Nachtwache“. Außerdem sind noch Uranus und Neptun im Septemberhimmel unterwegs, doch für deren Anblick braucht’s Teleskope.

Ein seltenes Stelldichein zeigt sich kurz vor Sonnenaufgang am 18. und 19.9. knapp überm Osthorizont: Venus, Mars, Merkur, Regulus im Sternbild Löwe und die schmale Mondsichel ganz nah beisammen! Vollmond wird am 6.9. sein, Neumond am 20.9., und am 1.9. könnten von Capella im Sternbild Fuhrmann oder am 19.9. vom Sternbild Fische aus ein paar Sternschnuppen zünden.
Unterdessen ziehen die Sommer-Fixsterne langsam nach Westen. Bootes (mit dem hellen Arktur), Skorpion und Jungfrau verlassen die Himmelsbühne. Mitten in der nordost-südwest verlaufenden und vor Sternen überquellenden Milchstraße überquert das Sommerdreieck Wega-Deneb-Atair den Zenit. Dahinter nähern sich die Herbstboten Kassiopeia – auch bekannt als das Himmels-W, Perseus, Andromeda mit der Andromeda-Galaxie und der Fuhrmann. Auch der füllige Leib des Pegasus, das sog. Herbstviereck, macht auf den Wechsel der Jahreszeiten aufmerksam. Vervollständigt wird das ganze Panorama durch die beiden Bären und den Drachen im Norden, durch Schütze, Steinbock und Wassermann im Süden, und durch die ersten Funkelsterne des Stiers mit seinen Plejaden von Osten heran.
Freuen wir uns also auf abwechslungsreiche und von hoch oben glänzend illuminierte Septembernächte! Gute Reise durch diese Welt der Wunder und viele schöne Erlebnisse dabei wünscht das Team des Sternenparks (www.sternenpark-rhoen.de) im Biosphärenreservat Rhön (rm/sf)