Verein Sternenpark Rhön e.V.

_____________________________________

 

Protokoll

Thema/Zweck der Besprechung:

Jährliche Mitgliederversammlung Verein Sternenpark Rhön e. V.

 

 

Besprechungsleiter:        Mark Rehm

 

Protokoll:                          Johannes Heyden

Besprechungsdatum:

 

20.03.2019

Ort:

Kiesbergquelle, Hofbieber

 

Teilnehmer/in: Sabine Frank, Gerd Habersack, Johannes Heyden, Verena Lazecky, Simon Manger, Mark Rehm, Mathias Schmidt, Christian Schmitt, Joachim Schneider

 

Besprechungsdauer:

19:30 – 22:30 Uhr

Beschlüsse/Ergebnisse:
TOP 1: Begrüßung und Eröffnung der Mitgliederversammlung:

 

Die Mitgliederversammlung wird durch den 2. Vorsitzenden eröffnet. Die Einladung erfolgte fristgerecht.

TOP 2: Genehmigung der Tagesordnung und Feststellung der Beschlussfähigkeit:

 

Tagesordnung:

 

1.         Begrüßung und Eröffnung der Mitgliederversammlung

2.         Genehmigung Tagesordnung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

3.         Genehmigung Protokolle der MV von März 2018 und Nov 2018

4.         Aktivitäten des vergangenen Jahres / Tätigkeitsbericht

5.         Finanzbericht über das vergangene Geschäftsjahr

6.         Bericht der Kassenprüferinnen

7.         Entlastung des Vorstands

8.         Wahl des Vorstands

9.         Projekte & Vorhaben

10.       Verschiedenes

 

Die Tagesordnung wird ohne Einwände angenommen. Die Beschlussfähigkeit wird festgestellt.

 

TOP 3: Genehmigung der letzten beiden Protokolle

 

Die Protokolle der Mitgliederversammlung vom 07.03.2018 und der außerordentlichen Mitgliederversammlung vom 15.11.2018 werden einstimmig genehmigt.

 

TOP 4: Tätigkeitsbericht des Vorstandes:

 

Die Vorstandsmitglieder berichten von den Aktivitäten im Jahr 2018. Im Anschluss berichtet die Koordinatorin des Sternenpark Rhön, Sabine Frank, über aktuelle Weiterentwicklungen.

Über das Mondfinsternisfest am 27.07.2018 auf der Wasserkuppe wurde bereits im letzten Protokoll berichtet. Die Umsetzung der Übungsleiterpauschale für die SternenführerInnen wurde abschließend vorgenommen. Die Sternenführer sind damit weiterhin im Auftrag des Vereins unterwegs und auch versichert. Eine Abrechnung für das Finanzamt erstellt der Kassenwart am Ende jedes Kalenderjahres. Die Anwendung und der Umgang mit der Übungsleiterpauschale soll nach einem Jahr reflektiert werden.

Öffentliche Sternenführungen werden in 2019 über die Volkshochschule des Landkreises Fulda durchgeführt. Die Anmeldung dazu läuft bisher komplikationslos.

An die Landrätin und an die zuständige Landtagsabgeordnete im Bereich der Hohen Geba wurde ein Brief mit Hinweisen zur Einhaltung der Beleuchtungsrichtlinien beim Bau eines Besucherzentrums auf der Hohen Geba geschrieben.

Im September wurde in Hilders-Dietges ein neuer Notarztstandort des Malteser Rettungsdienstes eingeweiht. Zur Beleuchtung des Hofes wurden Leuchten mit einem sehr großen Abstrahlwinkel gewählt. Der Verein hat die Malteser gebeten, die Leuchten im Sinne des Sternenparks abzuändern.

Auch der Geschäftsführer der FCN Betonelemente GmbH wurde auf die naturfeindliche Beleuchtung seiner beiden Betonwerke in der Rhön aufmerksam gemacht und für eine Anpassung der Beleuchtung sensibilisiert.

Die monatliche Himmelsvorschau des Vereinsmitglieds Roland Müller wird nun auch in einer Drei-Monats-Version in der Vereinszeitschrift des Rhönklubs abgedruckt. Die Resonanz ist bisher sehr gut.

Mathias Schmidt und Andreas Hänel haben im Auftrag der Sternenparkkoordination die Broschüre „Nachhaltige Außenbeleuchtung – Informationen und Empfehlungen für Industrie und Gewerbe“ geschrieben. Diese wird vom Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz herausgegeben.

Auf dem Milch- und Honigmarkt in Gersfeld präsentierte sich der Verein mit einem Stand mit Teleskop. Im Zusammenhang mit diesem Termin wurde ein Infoflyer für den Verein erstellt und gedruckt.

Der Workshop „Rettet die Nacht“ von Sabine Frank, Katharina und Johannes Heyden sowie Sebastian Sauer erhielt den Reiff-Förderpreis in der Kategorie 2: Astronomie-Projekte für das Kindergarten- und Grundschulalter. Der Preis ist mit 500 Euro dotiert, die an den Verein überwiesen wurden. Das Geld soll zur Erstellung eines Lehrerhandbuchs und/oder Schülerarbeitshefts verwendet werden.

Zusammenfassung des Berichts der Sternenparkkoordinatorin:

–       Die Sternenführer wurden mit einem großformatigen Umweltbildungsmaterial ausgestattet.

–       Die geplanten Himmelsguckplätze werden in 2019 realisiert. Die ersten Plätze werden in Bad Salzschlirf und Kalbach-Eichenried gebaut. Alle Plätze werden mit einer Sternenguckerliege, einem Polarsternsucher, einer drehbaren Sternkarte und einem Fernglasaufsetzer ausgestattet. Alle Sternenparkgemeinden werden zudem Infotafeln zum Sternenpark Rhön aufstellen.

–       Am 20.06.2018 hat die Bundesregierung das „Aktionsprogramm Insektenschutz“ beschlossen. Eine Maßnahme darin lautet: „Lichtverschmutzung eindämmen.“

–       Es wurden und werden zahlreiche Messfahrten mit Dr. Hänel durchgeführt. Dabei wird auch auf die Dokumentation mit Fotos als wichtigstes Instrument in der Kommunikation mit Verursachern gesetzt.

–       Es wurden zwei Infografiken für Privatpersonen und öffentliche Beleuchtung erstellt.

–       Inzwischen hat Sabine Frank für die meisten Anwendungssituationen von Beleuchtung (Industrie, Einzelhandel, Sportplätze uvm.) Handlungsempfehlungen erstellt.

–       Ein vorläufige Musterlichtsatzung wurde geschrieben.

–       Die Sternenparkkoordination hat ausführlich an der Antragsstellung für die Sternenstadt Fulda mitgewirkt.

–       Der Astronomietag am 30.03.2019 wurde als Zentralveranstaltung für den Verband der Sternenfreunde in Fulda geplant.

 

Top 5+6: Bericht des Kassenwarts und der Kassenprüfung:

 

Kassenprüfung: Am 14.03.2019 wurde von Verena Lazecky und Bettina Herbst die Kassenprüfung vorgenommen. Die Buchführung und der Jahresabschluss entsprechen nach dem Ergebnis der Prüfung den Vorschriften der Vereinssatzung sowie den steuerlichen und sonstigen gesetzlichen Vorschriften.

Kassenbericht:

 

Übertrag aus 2017:                              3.717,43 €

 

Kassenstand am 31.12.2018:             4.807,95 €

 

Der Verein hat aktuell 49 Mitglieder.

Top 7: Entlastung des Vorstandes:

 

Vereinsmitglied Joachim Schneider beantragt die Entlastung des Vorstandes.

 

Entlastung des Kassenwartes: einstimmig

Entlastung des Vorstandes: einstimmig

Top 8: Wahl des Vorstandes:

 

Sabine Frank wird zur Wahlleitung bestimmt. Sie stellt fest, dass 9 wahlberechtigte Mitglieder anwesend sind.

Die Wahlen erfolgen offen per Akklamation:

Es findet sich kein Kandidat für das Amt eines 1. Vorsitzenden. Es wird beschlossen, diese Stelle vorläufig vakant zu lassen.

Mark Rehm wird mit 8 Ja-Stimmen und 1 Enthaltung zum 2. Vorsitzenden für die Dauer von zwei Jahren gewählt.

Johannes Heyden wird mit 8 Ja-Stimmen und 1 Enthaltung zum Schriftführer gewählt.

Als Kassierer wird Christian Schmitt mit 8 Ja-Stimmen und 1 Enthaltung gewählt.

Zur Kassenprüfung werden Verena Lazecky und Bettina Herbst Schmitt mit 8 Ja-Stimmen und 1 Enthaltung gewählt.

Anja Johannes, Simon Manger und Dr. Mathias Schmidt Schmitt werden mit 8 Ja-Stimmen und 1 Enthaltung zu Beisitzern im Vorstand gewählt.

Die Wahl ist damit abgeschlossen.

Top 9: Projekte und Vorhaben:

Es soll ein Leitfaden für die Durchführung des Workshops „Rettet die Nacht“ erstellt werden.

Es sollen mehr Mitglieder geworben werden. Um diesen auch ein Vereinsleben bieten zu können, soll zukünftig mehr Kommunikation mit den Mitgliedern stattfinden. Es wird vorgeschlagen einmal im Jahr ein Highlight (Fest, gemeinsame Fahrt etc.) anzubieten. Als ersten Schritt könnte man zukünftig die monatliche Himmelsvorschau per Mail an alle Mitglieder schicken. Mark Rehm gibt an, zukünftige Tätigkeiten gerne zu koordinieren.

Im Sommer wird das 5jährige Bestehen des Sternenparks gefeiert. Mark Rehm regt ein Sommerfest am Haus am Roten Moor an. Die Mitgliederversammlung befürwortet das Vorhaben.

Es werden noch weitere Sternenführer benötigt, da die Ernennung Fuldas zur Sternenstadt vermutlich noch deutlich mehr Führungen anregen wird.

Mit den im letzten Jahr angeschafften SQM- und Luxmetern soll der Aufbau eines flächendeckenden Messnetzes vorangetrieben werden. Gerd Habersack informiert in diesem Zusammenhang über die Einstellung eines Physiklehrers an der Rhönschule Gersfeld, der mit der Einrichtung einer Astronomie-AG beauftragt wurde. Generell könnten Schulen als Standorte für SQM-Geräte dienen.

 

Top 10: Verschiedenes:

Der Datenschutz wird vom Vorstand ernst genommen und es wird weiter an der Umsetzung der geltenden Datenschutzrichtlinien gearbeitet. Im letzten Jahr besuchten dazu der Kassenwart und der Schriftführer die Informationsveranstaltung: DSGVO für Vereine. Herr Habersack schlägt vor, dass man bei der Umsetzung mit anderen Vereinen kooperiert.

Die Inventarliste des Vereins muss noch fertiggestellt werden.