Das Leo-Triplett

Im April verabschieden sich die Wintersternbilder im Westen am Abendhimmel.  Nach und nach übernehmen die Sternbilder des Frühlings den Nachthimmel.  Schon zu Beginn der Nacht steht das Sternbild Löwe im Südosten in ca. 45° Höhe.  Im unteren Teil des Löwen sind einige interessante Galaxien zu beobachten, von denen 5 so hell sind, dass sie von Charles Messier aufgelistet wurden und M-Nummern bekommen haben.

Eine der interessantesten Galaxiengruppe wird „Leo Triplett“ genannt und bestehend aus 3 Spiralgalaxien, die dicht beieinander alle in einer Entfernung von ca. 35 Mio. Lj. liegen.  Es sind die Galaxien NGC 3628 oben, M65 rechts unten und M66 links unten.

M66 ist das hellste Mitglied dieser Gruppe mit einer scheinba­ren Helligkeit von 9,1 mag und einer tatsächlichen Größe von ca. 100.000 Lj. Durchmesser (ähnlich unsere Milchstraße).  M65 erreicht eine Helligkeit von 10,25 mag und NGC 3628 von 10,2 mag.  Bei allen drei Galaxien ist die Scheibenebene unterschiedlich zu uns geneigt.  Während M65 und M66 so geneigt sind, dass wir von uns aus einen Blick in die Spiralarme haben, hat NGC 3628 nahezu keine Neigung und erscheint uns als edge-on Galaxie. Wir schauen hier auf das Staubband der Scheibenebene, was uns den Blick auf die Spiralarme, die Sternentstehungsgebiete und das Galaxienzentrum verwehrt. 

Die drei Galaxien liegen so nahe beieinander, dass sie durch die gegenseitige Gravitation aneinandergebunden sind und zum Teil auch Deformationen durch Gravitationseinflüsse zu bemerken sind.

Am deutlichsten ist es bei NGC 3628 zu sehen.  Die Scheibenebene ist leicht verdreht und auf manchen lang belichteten Aufnahmen ist eine sehr lichtschwache Materiebrü­cke zu sehen, die parallel zur Scheibenebene von der Galaxie weggerichtet ist.  Professionelle Messungen haben gezeigt, dass diese Materiebrücke über 300.000 Lj. lang ist und im Wesentlichen aus jungen und heißen Sternen besteht.  Im Bild ist diese Brücke andeutungsweise links neben NGC 3628 zu erkennen. 

Die Aufnahme entstand auf der Hohen Geba im Sternenpark Rhön.

zum Bild des Monats März                                                     zum Bild des Monats Mai