Bieten Sie auch Gutscheine an?

Nein, leider können wir keine Gutscheine zum Kauf anbieten. Wir können Ihnen allerdings eine wertfreie Gutscheinvorlage zum Download anbieten. In den meisten Fällen können Sie die Bezahlung der Führung auch im “Hintergrund” mit Ihrer Sternenführerin abwickeln.
Für die öffentlichen Führungen gibt es ebenso keine Gutscheine. Die Buchung erfolgt über die VHS Landkreis Fulda.

Wo findet die Sternenführung statt?

Wir kommen für Sie gerne an jeden Ort im Sternenpark und führen Sie über den Rhöner Sternenhimmel. Folgende Orte haben sich bereits als geeignet für eine Führung erwiesen:

Die Karte wird aktuell eingepflegt und noch erweitert.

Kann man dort auch übernachten?

Wir können leider keine Hotelberatung anbieten. Zuständig für Hotels, Ferienwohnungen, Wohnmobilstellplätze etc. ist die Rhön GmbH unter www.rhoen.de.

Wie viel kostet eine Sternenführung?

Die Teilnahme an einer öffentlichen Führung kostet pro Person 9 Euro. Eine individuelle Sternenführung kostet pauschal (unabhängig von der Teilnehmerzahl) 75 Euro zzgl. Fahrtkosten.

Wie lange dauert eine Führung, wie kleidet man sich und was soll man mitbringen?

Die Führungen dauern ca. 1,5 – 2 Stunden. Bei den individuellen Führungen können mit dem Sternenführer auf Wunsch auch andere Zeiten abgesprochen werden.
Bei allen Führungen bitte warme Outdoor-Kleidung und festes Schuhwerk tragen, ggf. noch eine Decke zum Umhängen oder Draufsetzen bzw. einen Hocker mitbringen. Das Mitführen von Taschenlampen ist nicht erforderlich. Wer mag, kann noch ein Fernglas mitbringen.

Kann man eine Buchung wieder stornieren?

Die Teilnahme an einer öffentlichen Sternenführung muss bei der VHS Landkreis Fulda abgemeldet werden und kann u.U. erstattet werden.
Individuelle Führungen können bei schlechtem Wetter kostenlos auch kurzfristig abgesagt oder verschoben werden.

Was passiert, wenn der Himmel bewölkt ist oder wenn es regnet?

Das Wetter können wir leider nicht beeinflussen, aber den Inhalt der Führung. Die Veranstaltungen können wetterunabhängig arrangiert werden:
Bewölkung: Sowohl bei den individuellen als auch den öffentlichen Führungen stehen kulturhistorische, himmelsmechanische und wissenschaftliche Aspekte im Vordergrund. Bewölkung ist daher nicht zwingend ein Problem. Ebenso stehen an manchen Orten Himmelsschauplätze zur Verfügung, die Inspiration für verschiedene astronomische Themen bieten – immer in der Hoffnung auf Wolkenlücken.

Regen: Die öffentlichen Führungen fallen nie aus, da für jeden Termin eine
Schlechtwettervariante eingeplant ist. Die individuelle Führung muss nicht zwingend ausfallen. Wenn ein Raum zur Verfügung steht (z.B. Medienraum auf der Wasserkuppe oder in einem Hotel oder DGH), können mit einem Beamer Sternenhimmel, Folien etc. an die Wand projiziert werden und/oder z.B. eine virtuelle Reise durch das Sonnensystem durchgeführt werden.

Bei den individuellen Führungen stimmen Sie sich am Besten frühzeitig direkt mit Ihrem Sternenführer über Alternativen ab.

In welcher Jahreszeit hat man den schönsten Sternenhimmel?

Abseits von Bewölkung oder störendem Mondlicht bietet der Jahreslauf einen unterschiedlichen Sternenhimmel und jede Jahreszeit hat ihre eigene Faszination.
Zu Jahresbeginn sieht man das bekannte und prachtvolle sog. Wintersechseck und im Frühling die schönen Sternbilder wie den
Löwen und die Jungfrau. Im Sommer wird es erst spät dunkel – dafür hat man eine gute Sicht auf die Milchstraße. Der herbstliche Sternenhimmel rankt sich um die Familiensaga rund um das Sternbild Kassiopeia und dem Pegasus, das sog. Herbstquadrat.
Jede Nacht ist anders schön und oft genug zeigen sich die Planeten, eine schmale Mondsichel oder ab und an auch die ISS.

Welche Führungen gibt es?

Es gibt individuelle Führungen mit verschiedenen Inhalten, die über das Buchungsportal angefragt werden können: z.B. Sternenführungen, Mondlichtführungen, Sternenstadtführungen in Fulda, astronomische oder umweltbildnerische Tagesführungen, Infovorträge zum Thema Lichtverschmutzung. Nach der Eingabe wird ein Führer Kontakt mit Ihnen aufnehmen – dies kann einige Tage in Anspruch nehmen. Bitte berücksichtigen Sie, dass das Zustandekommen einer Führung auch von der Verfügbarkeit der Sternenführer abhängt. Bei den individuellen Führungen
kann man dann Uhrzeit, Treffpunkt, Dauer, Inhalt und auch Wetteralternativen direkt mit dem Sternenführer abstimmen. Veranstalter der individuellen Führungen ist der Verein Sternenpark Rhön e.V., über den die Teilnehmer auch versichert sind.
Öffentliche Führungen finden mit bereits feststehenden Inhalten an festen Terminen und Treffpunkten statt. Sie bieten insbesondere Einzelpersonen und kleinen Gruppen eine gute Möglichkeit der Teilnahme. Veranstalter ist in den meisten Fällen der Landkreis Fulda (VHS in Kooperation mit dem Biosphärenreservat Rhön). Eine Auflistung aller öffentlichen Führungen
finden Sie hier. Dort finden Sie auch die Teilnahme- und Anmeldeinformationen.
Alle Führungen werden von den zertifizierten Sternenführer des Verein Sternenpark Rhön e.V. durchgeführt.

Kann man den Sternenhimmel auch auf eigene Faust erkunden?

Natürlich kann man mit einer drehbaren Sternkarte, die es in vielen Buchhandlungen gibt oder mit Astro-Apps abseits der Ortschaften den Himmel eigenständig erkunden. Bitte denken Sie aber immer daran, dass Sie sich im Naturraum befinden und gehen daher rücksichtsvoll mit Licht (Taschenlampenlicht immer nur nach unten richten) und Lärm um. Dazu gehört auch, dass man auf ausgewiesenen Wegen bleibt.
Seit September 2019 können an eigens eingerichteten Himmelsschauplätzen Sternenfreunde, aber auch Wanderer, Einheimische und Schulklassen, den Tages- und Nachthimmel mit drehbaren Sternkarten und einem Polarsternfinder erkunden und sich zudem über das Thema
Lichtverschmutzung informieren. Derzeit gibt es fünf Himmelsschauplätze, alle in Hessen: Bad Salzschlirf, Hofbieber, Hohenroda, Kalbach und Nüsttal. Auch in Bayern und Thüringen sind Himmelsschauplätze geplant. Die Standorte finden Sie hier.