>>> Achtung <<<

Alle öffentlichen Führungen sind bis auf weiteres abgesagt!

 

In Kooperation mit verschiedenen Partnern bietet der Sternenpark Rhön e.V. öffentliche Himmelsführungen an. Wer schon immer mal „sein“ Sternbild gezeigt gekommen wollte, sich allgemein für Astronomie interessiert, oder sich vor Ort über die Lichtverschmutzung und deren Vermeidung informieren möchte, ist hier gut aufgehoben.

Unsere zertifizierten Sternenführer nehmen Sie mit zu einen kurzweiligen Ausflug in die Rhöner Nacht. In Gruppen, bis etwa 25 Personen, werden Strecken von ca. 2 bis 5 km zurückgelegt. Je nach Mondphase steht der Mond oder der Sternenhimmel im Vordergrund. Aktuelle Himmelsereignisse wie Sternschnuppenschauer, sichtbare Planeten oder Überflüge der ISS sind ebenfalls Teil der Führungen. Die Veranstaltungsorte hierfür liegen über die ganze Rhön verstreut, sodass alle drei Bundesländer (Bayern, Hessen, Thüringen) vertreten sind. Je nach Streckenführung sollte man etwa 1,5 bis 2 Stunden einplanen. Eine Taschenlampe ist nicht erforderlich, jedoch darf gerne ein Fernglas mitgebracht werden. Für dies Auswahl des Termins lässt sich sagen, dass der Sternenhimmel zu jeder Jahreszeit etwas zu bieten hat. Kinder bis 12 Jahre können kostenfrei an den Führungen teilnehmen. Das Mindesalter beträgt 8 Jahre.

Falls das Wetter mal nicht mitmachen sollte und die Sterne sich hinter den Wolken verstecken, so ist das kein Grund die Veranstaltung sausen zu lassen. Unsere Sternführer haben einen Plan B und C in petto und werden den Abend dementsprechend zu einem nächtlichen Spaziergang bzw. zu einem Vortrag im Trockenen umgestalten.

Hier eine Auflistung aller öffentlicher Führungen des Sternenpark Rhön e.V.. Informationen zur Anmeldung sind dort ebenfalls enthalten.

Der Sternenpark Rhön zieht aus dem ganzen Bundesgebiet Interessierte an. Insbesondere aus Ballungsgebieten, in denen die Lichtverschmutzung extrem ist, kommen Nachtschwärmer in die dunkle Rhön gefahren. Aber auch vom Land kommen viele Besucher, um die Möglichkeit zu nutzen, sich den Sternenhimmel erklären zu lassen. Häufig wird die Teilnahme an den Führungen mit weiteren Aktivitäten in der Rhön verknüpft.

Hier noch ein wichtiger Hinweis für alle die an den Führungen teilnehmen:
Selbst im Sommer kann es in der Nacht empfindlich kühl werden. Auch wenn bei den Führungen gelaufen wird, so kühlt der Körper in den Laufpausen doch erheblich aus. Deshalb ist warme Kleidung unverzichtbar. Das Zwiebelschalenprinzip hat sich hierbei bewährt. Bei Bedarf kann man immernoch eine Jacke ausziehen. Vor allem im Winter ist es ratsam ein Paar Handschuhe und eine Mütze dabei zu haben. Da die Wege nicht immer alsphaltiert sind und die Routen durchaus auch mal über einen Feldweg führen können, ist festes Schuhwerk Pflicht.